Kultur für Alle

Antrag zum Angebot „Kultur für alle“

Antrag vom 07.01.2015

Das System „Kultur für alle“ zur Vermittlung von kostenlosen Karten an bedürftige Bürger/innen soll neu organisiert und umgestellt werden auf ein System mit Ausweis und Kontingent.

Begründung:

Wir möchten damit Menschen, die zum Teil unverschuldet in Not oder Armut geraten sind, die Teilnahme am kulturellen Leben Traunsteins ermöglichen, ohne dass dabei erhebliche Mehrkosten, bzw. Verdienstausfälle auf die Veranstalter zukommen. In der „Wohlfühlstadt Traunstein“ wäre dieses Angebot ein Gewinn für die genannte Personengruppe und ohne großen Verwaltungsaufwand zu bewerkstelligen.

Das bisherige System hat einige Schwächen:

Die Bekanntgabe der Restkarten funktioniert nicht gut. Die freien Karten sind viel zu spät bekannt und attraktive Konzerte können nie besucht werden, da es dafür keine Restkarten gibt.

Da die Stadt Traunstein häufig als Sponsor auftritt und / oder Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung stellt, könnte sie unserer Meinung nach die Veranstalter veranlassen, für die genannte Personengruppe  ein festes Kontingent an Karten zur Verfügung zu stellen.

In der Stadt Salzburg ist es seit Jahren üblich, dass Leute mit geringem Einkommen sich einen Ausweis ausstellen lassen können, der sie berechtigt, kostenlos Konzerte o.ä. zu besuchen. Sie müssen dann lediglich an der Abendkasse ihren Ausweis zeigen und können, wenn noch ein Platz des Kontingents frei  ist, teilnehmen.

Dieses Vorgehen, bei dem einmalig ein Ausweis oder Berechtigungsschein für ein Jahr ausgestellt wird, sorgt dafür, dass niemand an der Abendkasse über seine finanziellen Verhältnisse sprechen muss und aus Peinlichkeitsgründen gar nicht erst hingeht.

Familien mit minderjährigen Kindern sollte es möglich sein, ihre Kinder kostenlos in jedes Konzert oder kulturelle Veranstaltung (ausgenommen spezielle Kinderkonzerte) mitzunehmen. Wenn Kinder nicht an diese Angebote herangeführt werden, ist es schwer, sie später dafür zu gewinnen. Dies wäre eine Möglichkeit, Familien hier finanziell zu entlasten und ein Kulturbewusstsein bei der jungen Generation zu schaffen. Das sehr vielseitige Kulturprogramm Traunsteins könnte dann auch von Familien ohne größere Kosten in Anspruch genommen  werden!


Schön wäre es, wenn wir gemeinsam mit dem Oberbürgermeister und Stadtrat diese Maßnahme umsetzten könnten!

Bildquelle:

Vintage vector created by freepik – www.freepik.com

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel